was uns antreibt?

Leben schützen.
Das Problem: 120 homosexuelle Jugendliche nehmen sich jedes Jahr das Leben in Deutschland, da sie oft heftigem Mobbing ausgesetzt sind. Das sind 120 zu viel. Und 30 schwule Profis können nicht frei leben. Das liegt uns am Herzen, wir wollen nicht länger wegschauen!

(auf die unterstrichenen Links klicken für mehr Details & Belege. Hier klicken für alle Details & Belege.)

Die Problemursache: Da kaum jemand um das Problem Mobbing & Suizid homosexueller Jugendlicher weiß, kann es auch nicht gelöst werden und es fehlen Vorbilder. Aufmerksamkeit ist also entscheidend.

Warum Fußball hier so wichtig ist: Kein anderes Thema als Homosexualität im Profifußball kann mehr Aufmerksamkeit aufs Problem lenken, um es zu lösen. Auch die Vorbildfunktion ist enorm! Daher ist es so wichtig, homosexuelle Spieler zu unterstützen frei leben zu können, um maximale Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken und Vorbilder zu schaffen. So können wir einen öffentlichen Sturm der Entrüstung für unsere Jugendlichen entfachen, um das Leiden zu beenden. Es funktioniert: Schon jetzt sind werden unsere Tweets über 400000 mal pro Monat gezeigt!

Unser Traum: Über die geschaffene Aufmerksamkeit & Solidarität können wir ein Anti-Mobbing-Gesetz erreichen: Wenn jeder schon in der Schule lernt, dass Homosexuelle gleiche Rechte haben und man sie aktiv schützt und die Spieler frei & Vorbild sein können, können sich alle schon als Schüler outen. Homosexuelle werden dann nichts Fremdes mehr sein, sondern einfach nur Mitschüler und später dann Freunde, Mitstudierende und Kollegen. Das würde 700000 homosexuelle Jugendliche und alle künftigen Generationen vor Diskriminierung schützen. Lasst uns diesen Traum wahr machen.

Vorteile für die Spieler: Wir möchten die hohe Aufmerksamkeit von den Spielern weg auf ein sinnvolles Thema lenken, um auf Ausgrenzung und Diskriminierung homosexueller Jugendlicher aufmerksam zu machen und diese somit einzudämmen. Diese Ablenkung auf ein sinnvolles Thema entlastet die Spieler, wenn sie sich äußern und die hohe gesellschaftliche Relevanz macht es uns einfacher Öffentlichkeit, Fans, Kooperationspartner und Funktionäre für die Spieler ins Boot zu holen. Die geschaffene Enttabuisierung und die in Schulen geförderte gesellschaftliche Toleranz wird Spieler nachhaltig entlasten für ein freies Leben nach der Karriere. Auch der Fußballnachwuchs profitiert.

Hier lesen, warum das Thema Mobbing & Suizid homosexueller Jugendlicher den Leiter von GayPlayersUNITE schon seit Jahren ganz persönlich an- und umtreibt. 

Hier lesen, wie unser Spielersprecher Marcus Urban sich schon seit Jahren einsetzt, das Thema Homosexualität im Profifußball voran zu bringen und so den Spielern zu helfen.

Überzeugt?

mitmachen dauert nur 1h!

Noch nicht überzeugt? Wie wichtig der Einfluss des Fußballs für homosexuelle Jugendliche (und Erwachsene) ist.

Strategy Deep Dive

Sicherheitshinweis: GayPlayersUNITE identifiziert keine Spieler. Wir raten von ungeplanten Einzelcomingouts ab.