master%20website_edited.jpg
Vorstellung Leiter GayPlayersUNITE

Nachdem mir klar war, dass Coming outs im Fußball mit Abstand der beste Weg waren, um eine Welle der Solidarität gegen Mobbing & Suizid homosexueller Jugendlicher auszulösen, entschied ich mich alles zu tun, um Leben zu schützen. Dabei sah ich einfach keine andere Möglichkeit, als selbst zu versuchen, Semi-Profi zu werden. Bestätigung von Marcus Urban: https://web.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2755282461453643&id=100009157473668… Mir war klar, dass meine Chancen nahe Null lagen, aber meine trieb mich an und Suizide homosexueller Jugendlicher zu verhindern, war es mir wert!

Ich baute auf eine Sache: HOFFNUNG. Ich hoffte einfach darauf, auf irgendetwas zu stoßen, dass meine Chancen, den Jugendlichen zu helfen, deutlich verbessert. Mein Fußball-Plan scheiterte, doch meine Hoffnung bestätigt sich durch euch, Marcus Urban und GayPlayersUNITE. Danke

Zusatzinfos & Belege:

Da einige es nicht ohne Belege glauben werden, (ich kann es ja rückblickend selbst kaum glauben), erzähle ich euch wie alles passiert ist. Ich wusste ja, dass meine Chancen Semi-Profi zu werden nahe Null waren.

Doch ich hatte Hoffnung etwas zu finden, dass meine Chancen verbessert. Folgendes habe ich neben meinem Training daher versucht: (Und bevor ihr sagt, dass so viel Aufwand verrückt ist: Verrückter ist es, dass sich Jugendliche in diesem Land das Leben nehmen müssen.)

1/6: Anfänglicher Research:

Bevor und während ich so richtig mit trainieren loslegte, schaute ich mir erstmal ziemlich viele Studien dazu an. Und ich las viele Bücher dazu, um zu schauen, ob man seine Chancen erhöhen kann. Vielleicht bin ich einfach zu verkopft für Fußball... Agility (Sprints auf kurze Distanz) war laut einer Studie sehr wichtig. Das kann man mit Athletiktraining verbessern dachte ich. Zu den Büchern: Das Buch von Lahm war eine Enttäuschung, reiner Clickbait Titel (Wie man heute Spitzenfußballer wird). Die über Ronaldo waren ganz cool.

EplYzIlXMAABBmH.jpg

2/6 Patellaspitzensyndrom:

Wenn man so von jetzt auf gleich mit dem Training loslegt, machen die Kniesehnen das leider nicht mit. Das ist leider eine sehr schmerzhafte Angelegenheit, wenn's akut ist. Ich musste mal bei so einem Uni-Fest, auf Schultern getragen werden da ich sonst

nicht mitgekommen wäre. Es ist aber auch chronisch, da Sehnen sich nur sehr langsam regenerieren. Letztendlich nach vielen verlorenen Monaten bin ich zu einem Privatarzt gegangen (Prof. Dr. Knobloch). Hat leider über 700€ gekostet (Bild 1&2). Stoßwelle hilft.

EplgJToWwAAau6s.jpg

3/6 genutzte Trainingsmaterialien:

Bild 1: Ich dachte vielleicht könnte dieser Smartball meine Chancen erhöhen, aber Fehlanzeige. Bild 1+2: Ich legte mir sogar einen Kunstrasen in die Wohnung, um öfter trainieren zu können, war nicht ganz billig Bild 3: Bestätigung Marcus Urban

EpmDXizXUAABjUT.jpg

4/6 Athletiktraining 2016-18:

 

Wie bei meinem Research erwähnt, sind Sprints auf kurze Distanz sehr wichtig, sodass ich mich sehr darauf konzentrierte (Was wohl rückblickend ein Fehler war, weil das schon ein sehr spezialisiertes Training ist.) Im Bild oben seht ihr den Gewichthebe Gürtel. Denn Krafttraining ist für Schnelligkeit sehr wichtig. Bild 1: Ich habe daran sogar mit Personal Trainer gearbeitet, was nicht billig ist (60 € für nur 1h) Bild 2: Den Kredit, den ich dafür aufnahm während ich studierte, zahle ich heute noch ab Bild 3: Bestätigung Marcus Urban.

EpmGXfMXMAIIiuN.png

5/6 Teilzeit (Seit 2018):

Ich dachte, ich könnte meine Chancen durch Teilzeit steigern. Es war schon verrückt, als ich bei meiner ersten Stelle danach im Bewerbungsgespräch fragte. Aber ich habe dazu gelernt: Bei meiner 2. Stelle suchte ich gezielt etwas, dass schon als Teilzeit ausgeschrieben war. Das erhöhte die Chancen. Und so konnte ich viel mehr trainieren & kann euch auch jetzt immer Vormittags bis 10h mit Tweets versorgen ;). Dies kostet mich jeden Monat über 500€, sodass ich schon tausende € in dieses Projekt investierte. Das ist es mir wert!

6 / 6 Scheitern:

Die für Semiprofi Niveau notwendigen 2 Trainingseinheiten pro Tag kann man aber selbst mit Teilzeit schwierig lange durchhalten (wg. Trainingsvorbereitungszeit*), sodass ich die Sache dann Anfang 2019 an den Nagel hing, weil ich mit Ende 20 zu alt wurde. *siehe:

Epv-9uMW8AE_dgE.jpg

Fazit:

Warum ich trotz Chancen nahe Null so verbissen war? Ich war einfach entsetzt, als ich 2016 diese Nachricht (Bild) bekam, dass ein Bekannter von mir (Thomas) sich das Leben nahm. Seitdem befinde ich mich schon fast auf einer Vendetta könnte man sagen. Seitdem ist es persönlich! Klar kann man sagen, das ich jung & naiv war, dem würde ich absolut nicht widersprechen. Doch ich sagte mir: Es gibt irgendeinen Weg da draußen, um den Jugendlichen zu helfen. Du musst ihn nur finden, dich auf die Suche machen. Mein Scheitern war diese Suche. Diese Suche, die mich schließlich zu Marcus Urban und GayPlayersUNITE führen sollte. Damit sollte sich meine HOFFNUNG also doch bestätigen, nur eben nicht als Fußballer, sondern durch Marcus & GayPlayersUNITE.

GayPlayersUNITE ist Hoffnung pur!

EpwAlRoWMAIEwoA.png

mitmachen!

offene Positionen

Was uns zusätzlich antreibt? Wie wichtig der Einfluss des Fußballs für homosexuelle Jugendliche (und Erwachsene) ist.

Strategy Deep Dive